Kommunale Sozialpolitik

Ein kinder- und familienfreundlicher Landkreis

Kommunale Sozialpolitik ist ein zentrales Politikfeld des Landkreises. Gerade für uns als SPD ist dieses von wesentlicher Bedeutung. Deshalb brauchen wir dringend eine zielgerichtete Sozialplanung. Dabei sind die Ergebnisse des Armutsberichtes des Kreises eine wichtige Hilfe und geben Orientierung. Diesen gilt es regelmäßig fortzuschreiben.

Wir machen uns stark für ein bedarfsgerechtes Hilfe- und Unterstützungsangebot in der Kinder- und Jugendhilfe und eine entsprechende personelle Ausstattung. Jugendhilfe darf nicht nur reagieren, sie muss präventiv und vorsorgend einsetzen. Deshalb ist die Stärkung ambulanter und niedrigschwelliger Unterstützungsangebote, in den Familien, den Kitas und der Schule ein besonderes Anliegen der Sozialdemokratie, vor allem auch, um außerhäusliche Unterbringungen und stationäre Hilfen zu vermeiden und damit ein gutes Zusammenleben in den Familien zu ermöglichen.

Wir setzen uns ein für die Förderung der freien und öffentlichen Jugendarbeit, die einen wichtigen Beitrag zur sozialen Integration von Kindern und Jugendlichen leistet. Sie verdient ausdrücklich Wertschätzung und Unterstützung sowie eine entsprechende personelle Ausstattung.

Gute Betreuungsangebote in Kitas und Schulen sorgen dafür, dass Kinder gut gefördert werden und gleichzeitig Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren können. Wir wollen diese dem Bedarf entsprechend weiter ausbauen. Einen Schwerpunkt sehen wir in der Schulsozialarbeit, perspektivisch auch im Bereich der Kita-Sozialarbeit. Wollen wir soziale Problemlagen vermeiden, gilt es ganz früh sozialpolitisch anzusetzen.